Planegger St. 9/III
(089) 84 48 45
info@sozialdienst-germering.de

Allgemein

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am Freitag, 14. August 2020 findet um 19:30 Uhr (Einlass ab 19:00 Uhr über den Verwaltungseingang) im Amadeus-Saal der Stadthalle Germering, Landsberger Str. 39, 82110 Germering die Mitgliederversammlung des Sozialdienstes Germering statt. Das Hygienekonzept der Stadthalle und des Sozialdienstes Germering e.V. ist zu beachten.

T a g e s o r d n u n g

  1. Begrüßung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden
  2. Jahresbericht des Vorstands für das abgelaufene Kalenderjahr
  3. Bericht des Aufsichtsrats
  4. Bilanzbericht
  5. Aussprache über die Berichte
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Entlastung des Aufsichtsrats
  8. Wahl der Aufsichtsräte
  9. Ehrung der Mitarbeiter (10, 15, 20, 30 und 35 Jahre Mitarbeit)
  10. Verleihung Ehrenmitgliedschaft
  11. Verschiedenes

Der Tätigkeitsbericht 2019 ist im Saal erhältlich.

Stephan Haas
Aufsichtsratsvorsitzender

Germeringer Sozialstiftung spendet für Aktion Schultüte

ABC Schützen, deren Eltern vom Existenzminimum wie zum Beispiel Arbeitslosengeld II leben müssen, haben oft schwierige Bedingungen zum Schulstart. Die Erstausstattung kostet viel Geld: Schnell kommen 250.- € für das benötigte Schulmaterial wie Schulranzen, Hefte und Stifte, Turnsachen usw. zusammen. Trotz Schulstarterpaket und Anhebung der Regelsätze reichen die gesetzlichen Leistungen für den Schulstart bei Weitem nicht aus. Das Aktionsbündnis der Aktion Schultüte, bestehend aus der Johanniter Unfall-Hilfe e.V., dem Diakonischem Werk Fürstenfeldbruck e.V., dem Sozialdienst Germering e.V. und dem ISB e.V. engagiert sich daher seit 2008 für Einschulungskinder aus finanziell schwachen Familien. Im Jahr 2019 konnte so mit Spendengeldern 74 Familien mit 77 Einschulungskindern im Landkreis eine schnelle unbürokratische Hilfe zuteil werden. 78 Prozent dieser Familien waren im Arbeitslosengeld II-Bezug, knapp 42 Prozent der Familien waren alleinerziehend mit einem Elternteil.
Der Bitte des Aktionsbündnisses Aktion Schultüte um Spenden für das Schuljahr 2020/2021 entsprach dieser Tage die Germeringer Sozialstiftung, die die „Aktion Schultüte“ schon seit vielen Jahren unterstützt. Die Vorstandsmitglieder Eleanor Reis und Renate von Meyer (Foto li. u. re.) übergaben einen großzügigen Scheck in Höhe von 3.500 € an Sozialdienst-Geschäftsleiterin Sabine Brügel-Fritzen (Foto Mitte). „In Zeiten von Corona sind auch in Germering mehr Familien denn je auf diese Unterstützung angewiesen. Daher haben wir unsere Spende in diesem Jahr fast verdoppelt“, so Reis.
Ab September wird der Sozialdienst Germering wieder die Auszahlung für die Schulanfänger aus bedürftigen Familien übernehmen. „Gerade im Hinblick auf die Corona-Kontaktbeschränkungen müssen die Eltern unbedingt unter der Telefonnummer 089 84 48 45 einen Termin für die Auszahlung beim Sozialdienst vereinbaren,“ so Brügel-Fritzen. „Ein Tipp für die Eltern: Bitte denken Sie daran, nicht nur den Nachweis der Bedürftigkeit und die Materialliste der Schule sondern auch die Quittungen für Ihren Einkauf für den Einschulungsbedarf zur Auszahlung mitzubringen.“

Germeringer Tafel nimmt Betrieb wieder auf

Germeringer Tafel nimmt Betrieb wieder auf

Am Dienstag, 28.4.2020 wird die Germeringer Tafel ab 9.00 Uhr wieder Lebensmittel an ihre Kunden ausgeben. Die Ausgabe kann wegen des Coronavirus allerdings nicht im gewohnten Umfang erfolgen, sondern nach einem Notfallplan. Da die meisten der langjährigen engagierten Tafelhelfer zur Risikogruppe zählen und derzeit nicht helfen können, werden vorübergehend jüngere Leute den Einkauf der Ware übernehmen. Die Aufgabe, diesen „Einkaufstrupp“ zusammenzustellen hat dankenswerter die Stadt Germering in Zusammenarbeit mit dem SCUG übernommen (Foto von li.n.re.: Christian Friedinger (SCUG), Andreas Zorn (SCUG) und Martin Rattenberger (Leiter des Amts für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen)). Der Zukauf von Lebensmitteln ist derzeit unumgänglich, weil viele Lebensmittelspenden wegen der Coronakrise weggebrochen sind. „Dass Lebensmittel überhaupt zugekauft werden können, verdanken wir verschiedenen Spendern. So wird der Lions Club Germering den Einkauf für die ersten Ausgabetage komplett finanzieren. Aber auch andere Spenden für die Tafel sind bei uns schon eingegangen, sodass wir hoffen, den Einkauf wenigstens für die nächsten Wochen sicherstellen zu können. Aber natürlich sind wir auch weiterhin für Geldspenden sehr dankbar,“ so Sozialdienst-Geschäftsleiterin Sabine Brügel-Fritzen. Auch Spenden von haltbaren Lebensmitteln können nach vorheriger telefonischer Ankündigung unter 089 84 48 45 vormittags von 8.30 – 12.00 Uhr durch die Mitarbeiter der Verwaltung des Sozialdienstes Germering angenommen werden.
Coronabedingt wird die Ausgabe der Lebensmittel anders ablaufen als bisher: Um lange Schlangen zu vermeiden und alle Hygienevorschriften einhalten zu können, werden vor den Räumen der Tafel bereits vorgepackte Tüten an die Kunden abgegeben. Brügel-Fritzen freut sich, dass die bedürftigen Familien ab der kommenden Woche wieder mit Lebensmitteln unterstützt werden können und hofft darauf, dass sich alle Kunden beim Anstellen an die geltenden Hygienevorschriften incl. Maskenpflicht und Abstandsregelungen halten werden.

Sozialdienst-Geschäftsstelle vorübergehend nur noch telefonisch erreichbar (089 84 48 45)

Im Zuge des vom Freistaat ausgerufenen Katastrophenfalls für Bayern und zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus (SARS CoV 2) sollen persönliche Kontakte auf das Notwendigste reduziert werden.

Zum Schutz der Bürger*innen und Mitarbeiter*innen bleibt deshalb ab dem 18.03.2020 auch das MehrGenerationenHaus Zenja geschlossen.

Telefonisch sind wir aber natürlich weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten Mo – Fr 8.30 bis 12.30 Uhr unter 089 84 48 45 für Sie da.

Wir bitten um Ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Rotary Club Germering hat ein Herz für Germeringer Senior*innen

Mit einer großzügigen Spende von 17.000 Euro unterstützt der Rotary Club Germering den Sozialdienst beim Aufbau des Projekts „Alltagsbegleitung“. Die stattliche Summe war durch die Einnahmen eines Benefiz-Konzerts mit Opernsängern aus Kapstadt zustande gekommen, das der Club im vergangenen Herbst veranstaltet hatte. „Ein solches Konzert zu organisieren, war wirklich unheimlich viel Arbeit, aber es hat auch Spaß gemacht. Vor allem freut es uns, dass wir mit unserer Aktion ein sinnvolles Projekt für Germeringer Seniorinnen und Senioren unterstützen können“, so Monika Jagusch, Incoming-Präsidentin des Rotary Clubs Germering, die mit anderen Mitgliedern des Germeringer Rotary Clubs zur Spendenübergabe gekommen war. Ingrid Neubauer, Vorstand und Pflegedienstleitung des Sozialdienstes, erläuterte das Vorhaben: „Das Ressort „Alltagsbegleitung“ soll Senioren mit Pflegegrad unterstützen, die im Alter in ihrem bisherigen Zuhause leben möchten und auch bei zunehmender Hilfs- und Pflegebedürftigkeit dort betreut und versorgt werden wollen. Das Projekt soll im ersten Halbjahr 2020 starten. Wir hoffen, dass die Anschubfinanzierung bald komplett steht und warten dann eigentlich nur noch auf die Zulassung durch das ZBFS“, so Neubauer.

(Foto von li. nach re.: Hanns Hieber (Rotary Club Germering), Michael Schneider (RCG), Horst Gierke (RCG), Ingrid Neubauer (Sozialdienst), Burkard Rappl (RCG), Maximilian Streicher (RCG), Alexander von Hornstein (RCG), Monika Jagusch (RCG), Georg Sedlmeier (Sozialdienst) und Gerhard Haimerl (RCG)).