Planegger St. 9/III
(089) 84 48 45
info@sozialdienst-germering.de

Allgemein

Germeringer Tafel nimmt Betrieb wieder auf

Germeringer Tafel nimmt Betrieb wieder auf

Am Dienstag, 28.4.2020 wird die Germeringer Tafel ab 9.00 Uhr wieder Lebensmittel an ihre Kunden ausgeben. Die Ausgabe kann wegen des Coronavirus allerdings nicht im gewohnten Umfang erfolgen, sondern nach einem Notfallplan. Da die meisten der langjährigen engagierten Tafelhelfer zur Risikogruppe zählen und derzeit nicht helfen können, werden vorübergehend jüngere Leute den Einkauf der Ware übernehmen. Die Aufgabe, diesen „Einkaufstrupp“ zusammenzustellen hat dankenswerter die Stadt Germering in Zusammenarbeit mit dem SCUG übernommen (Foto von li.n.re.: Christian Friedinger (SCUG), Andreas Zorn (SCUG) und Martin Rattenberger (Leiter des Amts für Jugend, Familie, Senioren, Soziales und Schulen)). Der Zukauf von Lebensmitteln ist derzeit unumgänglich, weil viele Lebensmittelspenden wegen der Coronakrise weggebrochen sind. „Dass Lebensmittel überhaupt zugekauft werden können, verdanken wir verschiedenen Spendern. So wird der Lions Club Germering den Einkauf für die ersten Ausgabetage komplett finanzieren. Aber auch andere Spenden für die Tafel sind bei uns schon eingegangen, sodass wir hoffen, den Einkauf wenigstens für die nächsten Wochen sicherstellen zu können. Aber natürlich sind wir auch weiterhin für Geldspenden sehr dankbar,“ so Sozialdienst-Geschäftsleiterin Sabine Brügel-Fritzen. Auch Spenden von haltbaren Lebensmitteln können nach vorheriger telefonischer Ankündigung unter 089 84 48 45 vormittags von 8.30 – 12.00 Uhr durch die Mitarbeiter der Verwaltung des Sozialdienstes Germering angenommen werden.
Coronabedingt wird die Ausgabe der Lebensmittel anders ablaufen als bisher: Um lange Schlangen zu vermeiden und alle Hygienevorschriften einhalten zu können, werden vor den Räumen der Tafel bereits vorgepackte Tüten an die Kunden abgegeben. Brügel-Fritzen freut sich, dass die bedürftigen Familien ab der kommenden Woche wieder mit Lebensmitteln unterstützt werden können und hofft darauf, dass sich alle Kunden beim Anstellen an die geltenden Hygienevorschriften incl. Maskenpflicht und Abstandsregelungen halten werden.

Sozialdienst-Geschäftsstelle vorübergehend nur noch telefonisch erreichbar (089 84 48 45)

Im Zuge des vom Freistaat ausgerufenen Katastrophenfalls für Bayern und zur Bekämpfung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus (SARS CoV 2) sollen persönliche Kontakte auf das Notwendigste reduziert werden.

Zum Schutz der Bürger*innen und Mitarbeiter*innen bleibt deshalb ab dem 18.03.2020 auch das MehrGenerationenHaus Zenja geschlossen.

Telefonisch sind wir aber natürlich weiterhin zu den gewohnten Öffnungszeiten Mo – Fr 8.30 bis 12.30 Uhr unter 089 84 48 45 für Sie da.

Wir bitten um Ihr Verständnis für die Unannehmlichkeiten.

Rotary Club Germering hat ein Herz für Germeringer Senior*innen

Mit einer großzügigen Spende von 17.000 Euro unterstützt der Rotary Club Germering den Sozialdienst beim Aufbau des Projekts „Alltagsbegleitung“. Die stattliche Summe war durch die Einnahmen eines Benefiz-Konzerts mit Opernsängern aus Kapstadt zustande gekommen, das der Club im vergangenen Herbst veranstaltet hatte. „Ein solches Konzert zu organisieren, war wirklich unheimlich viel Arbeit, aber es hat auch Spaß gemacht. Vor allem freut es uns, dass wir mit unserer Aktion ein sinnvolles Projekt für Germeringer Seniorinnen und Senioren unterstützen können“, so Monika Jagusch, Incoming-Präsidentin des Rotary Clubs Germering, die mit anderen Mitgliedern des Germeringer Rotary Clubs zur Spendenübergabe gekommen war. Ingrid Neubauer, Vorstand und Pflegedienstleitung des Sozialdienstes, erläuterte das Vorhaben: „Das Ressort „Alltagsbegleitung“ soll Senioren mit Pflegegrad unterstützen, die im Alter in ihrem bisherigen Zuhause leben möchten und auch bei zunehmender Hilfs- und Pflegebedürftigkeit dort betreut und versorgt werden wollen. Das Projekt soll im ersten Halbjahr 2020 starten. Wir hoffen, dass die Anschubfinanzierung bald komplett steht und warten dann eigentlich nur noch auf die Zulassung durch das ZBFS“, so Neubauer.

(Foto von li. nach re.: Hanns Hieber (Rotary Club Germering), Michael Schneider (RCG), Horst Gierke (RCG), Ingrid Neubauer (Sozialdienst), Burkard Rappl (RCG), Maximilian Streicher (RCG), Alexander von Hornstein (RCG), Monika Jagusch (RCG), Georg Sedlmeier (Sozialdienst) und Gerhard Haimerl (RCG)).

Stephan Haas wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender

Zum ihrem neuen Vorsitzenden wählten die Mitglieder des Aufsichtsrats des Sozialdienstes Germering e.V. in ihrer Sitzung vom 6.2.2020 RA Stephan Haas, der seit 2017 stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Vereins war. Die Nachwahl war notwendig geworden, da der langjährige Vorsitzende Dr. Hans-Joachim Lutz im Dezember verstorben war. Zum neuen stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden wurde Walter Müller gewählt, der schon in früheren Jahren 2. Vorsitzender des Sozialdienstes war und seit 2017 wieder Mitglied des Aufsichtsrates ist.